TBNE

Der Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland – kurz TBNE – ist mit über 60 Jahren Existenz bereits ein „alter Knabe“.

Der TBNE entstand aus verschiedenen Vorgängerinstitutionen und widmete sich zunächst vorwiegend der Aufgabe, daran mitzuwirken, dass für die Beförderung von Personen, die sich auf mehrere aneinander anschließende Eisenbahnen des öffentlichen Verkehrs erstreckt, direkte Abfertigung eingerichtet wird und im Personenverkehr durchgehende Tarife aufgestellt werden.

Soweit der Gesetzestext – anders ausgedrückt:
Der Kunde soll nicht bei jeder Eisenbahn eine neue Fahrkarte lösen müssen, sondern diese bereits vorher möglichst für alle Eisenbahnen erhalten können, die er benutzen möchte.

Mit der Liberalisierung und Regionalisierung des Schienen-Personennahverkehrs (SPNV) stieg die Bedeutung dieser „Mitwirkungspflicht“ der Eisenbahnen enorm an und der Aufgabenschwerpunkt des TBNE verlagert sich seither immer mehr von dem „klassischen“ Modell der hintereinander verkehrenden Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) zu den Fällen, in denen mehrere Bahnen auf dem gleichen Streckenabschnitt verkehren.

Der TBNE bildet heute eine Kooperationsplattform der Eisenbahnen, die es ermöglicht, den gesetzlichen Anforderungen und vor allem auch den Ansprüchen der Kunden an einen unternehmensübergreifenden SPNV nachzukommen. Dies ist möglich, weil der überwiegende Teil der Eisenbahnverkehrsunternehmen im SPNV dem TBNE mittelbar oder unmittelbar angehört.

Dabei beschränkt sich der TBNE primär darauf, die Beziehungen zwischen den einzelnen Bahnen zu regeln bzw. diese mit marktorientierten Lösungsansätzen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den „Aufgabenträgern“ (Bundesländern), die durch ihre Bestellung von SPNV-Leistungen eine bundesweite Existenz des SPNV letztlich erst ermöglichen, aber auch mit Verkehrsverbünden und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen.

Daher tritt der TBNE selbst selten „nach außen“ hin in Erscheinung, sondern beschränkt sich darauf, an einem bundesweit konsistenten und kundenorientierten SPNV-System mitzuarbeiten.

www.tbne.de